Vorraussetzungen für Besucher

Allgemeine Voraussetzungen

Je nach Anbieter können Voraussetzungen und Abläufe etwas variieren, im Großen und Ganzen sind sie aber weitgehend identisch und lassen sich wie folgt generalisieren:

 

Mindestalter:
Das Mindestalter für die großen Sprungbereiche liegt bei den meisten Anbietern bei fünf Jahren. Ausnahmen bilden hier spezielle Mutter-Kind-Kurse, die meist kein konkretes Mindestalter erfordern. Solche Kurse werden in der Regel wöchentlich, wenn auch nicht von allen Betreibern angeboten.

 

Personen unter 18 Jahren müssen unbedingt eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen. Diese kann man sich auf der Webseite der jeweiligen Trampolinhalle jederzeit ganz einfach herunterladen und ausdrucken. 

 

 

Maximales Alter:
Die allgemeine Aussage der Branche lautet unisono "Bei uns gibt es kein maximales Alter". Übersetzt bedeutet das: Jeder der es sich selbst noch zutraut, der sollte das Springen in einer Trampolinhalle unbedingt mal ausprobieren!

 

 

Reales Durchschnittsalter:
Für alle die sich auf Grund ihres Alters nicht ganz sicher sind, ob sie sich in einer Trampolinhalle "blicken lassen" können:
In den meisten Hallen liegt das Durchschnittsalter der Besucher bei 7 - 35 Jahren. 
Trampolinhallen sind aber auch gern gesehene Ziele für Firmenveranstaltung, was den Durchschnitt beispielsweise deutlich anhebt.
Wer noch joggen geht, schwimmt, sportlich Fahrrad fährt oder ein Fitnessstudio besucht, der kann und sollte auch Trampolin springen. 
Das Springen macht sehr viel Spaß, ist aber für für die körperliche Kondition des Durchschnittsbürgers durchaus anspruchsvoll, weshalb wir Anfängern erstmal ein Zeitfenster von nur einer Stunde empfehlen.

 

 

Maximalgewicht:
In der Regel liegt die maximale Belastbarkeit der Sprungtücher bei 120 Kg pro Person. 
Im Zweifelsfall sollte man die jeweilige Trampolinhalle vor einem besuch kontaktieren.

 

 

Vorkenntnisse:
Für das Springen auf einem Trampolin benötigt man weder spezielle Vorkenntnisse noch eine besondere Fitness.
Wer sich in durchschnittlicher Verfassung befindet, kann hier jede Menge Spaß haben.
Bei Vorbelastungen wie etwa Knochenschwäche sollte man natürlich vorher seinen Arzt konsultieren.

 

 

Sportkleidung / Duschen:
Trampolinhallen erfordern keine besondere Sportbekleidung. Lediglich die am Empfang ausgegebenen Sprungsocken sind Pflicht.
Jedoch sollte man sich bewusst machen, dass das Springen auf einem Trampolin in nur 10 Minuten so viel Kalorien verbrennt wie 30 Minuten Jogging.
Es gibt wohl Niemanden der hier nicht extrem ins Schwitzen kommt.
Duschen gehören zudem leider nicht zur Standardausstattung eines Trampolinparks und sind hierzulande eher selten vorzufinden.

 

 

Behinderungen:
In vielen Hallen gibt es Rabatte für Menschen mit Behinderungen. 
Mit welchem Behinderungsgrad ein Besuch eines Trampolinparks in Fage kommt, sollte jeder selbst entscheiden.

 

 

Zuschauer und Begleitpersonen:
Viele Trampolinparks haben einen hübschen Café- und Aufenthaltsbereich mit einem tollen Überblick über die Sprungflächen.
Begleitpersonen können sich hier erfrischen, den Springern zuschauen und zahlen natürlich auch keinen Eintritt.

 

 

Top-Artikel und Videos


Trampolinhallen News per Mail

Trag dich jetzt in unserem Newsletter ein, um z.B. sofort eine Info zu erhalten wenn eine neue Trampolinhalle eröffnet.



Hähnel Assekuranzmakler

Die nächsten 5 Neueröffnungen

Ninjoy (Münster)
Eröffnung voraussichtlich Anfang April 2017
Sprungwerk (Hagen)
Eröffnung voraussichtlich Ende April 2017 mehr...
bacejump (Landau in der Pfalz)
Eröffnung voraussichtlich April 2017 mehr...
Superfly (Wiesbaden)
Eröffnung voraussichtlich April 2017
Trampolinhalle (Göppingen)
Eröffnung voraussichtlich Juni 2017
Alle anzeigen